12. Oktober 2019

Autoreninterview + Gewinnspiel: Katja Ammon


 Die 1977 geborene Katja Ammon lebt mit ihrer Familie in Basel, wo auch ihr Debütroman spielt. Mit "Herz aus Gold und Asche" schafft sie Romantasy vom Feinsten. Ihr zweites Buch steht bereits in den Startlöchern. Heute beantwortet sie uns ein paar Fragen zum Schreiben, Lesen und zu ihren Büchern.
Außerdem erwartet euch die Chance auf einen tollen Gewinn! Viel Spaß!

1. Unendliche Geschichte: „Herz aus Gold und Asche“ ist dein Debütroman. Um was geht es in dem Buch?
Katja Ammon: Ein Heilmittel, das Krebs zu nichts Schlimmerem macht, als einem Schnupfen, davon träumt die 18jährige Elin, denn ihr kleiner Bruder hat Leukämie. Der Pharmakonzern, in dem sie ihren Traumjob ergattert, verspricht genau das gefunden zu haben. Doch alles hat seinen Preis und unversehens findet sie sich verstrickt in den dubiosen Machenschaften der Firma wieder. Aber nicht nur ihr Arbeitgeber hütet ein dunkles Geheimnis, auch der attraktive Wachmann Esra, dem sie ihr Herz schenkt, scheint etwas vor ihr zu verbergen. Die Suche nach der Wahrheit treibt Elin mehr und mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende.

10. Oktober 2019

Rezension: „Garten der Wünsche“


Autorin: Kristina Valentin

Verlag: Diana

Seiten: 333 (Taschenbuch)

Preis: 9,99€






Klappentext

Seit Jahrzehnten führt Klara eine verwunschene Pension und empfängt mit Hingabe und Einfühlungsvermögen ihre Gäste. Doch kurz vor ihrem sechzigsten Geburtstag gerät ihr ganzes Leben ins Wanken. Der wunderschöne Garten soll einem großen Bauprojekt zum Opfer fallen. Klara kämpft um ihre Pension – und um die Träume, die sie für sich selbst noch hat.
Romy sehnt sich danach, Mutter zu werden, doch stattdessen kommt es zur Trennung von ihrem Mann. Als ihr eine Visitenkarte von Klaras Pension in die Hände fällt, nimmt sie spontan eine Auszeit. In Lindenbühl taucht sie tief ein in altes Gartenwissen. Wird sie bei Klara herausfinden, mit wem und wie ihr Leben weitergeht?

Meine Meinung

Kristine Valentin hat sich in den letzten Jahren zu einer meiner Lieblingsautorinnen im Genre heitere und tiefsinnige Romane für Frauen entwickelt. Darum war für mich klar, dass ich auch „Garten der Wünsche“ lesen muss, und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Cover ist ein totaler Hingucker. Die Blumenranken und die Farbgebung könnten nicht perfekter zum Inhalt passen. Auch der Titel ist sehr passend gewählt.

30. September 2019

Rezension: „Einfach plastikfrei leben“


Autorin: Charlotte Schüler

Verlag: Südwest

Seitenzahl: 160 (Paperback)

Preis: 18,00€






Klappentext

Ob zu Hause, im Büro oder auf Reisen: Wir benutzen ständig Plastik und produzieren viel zu viel Müll. Charlotte Schüler hatte vor einigen Jahren genug von diesem unachtsamen Umgang mit unserem Planeten und lebt seitdem (nahezu) plastikfrei. Ihren nachhaltigen Alltag dokumentiert die junge Münchnerin mit großem Erfolg auf ihrem Blog und in den sozialen Medien.
In diesem Ratgeber erklärt sie, wie wir alte Gewohnheiten mit einfachen Mitteln nach und nach verändern können. Die Autorin präsentiert ein 4-Schritte-Programm für alle Lebensbereiche und hat inspirierende Ideen für viele Alltagssituationen. Ihre Vorschläge sind mühelos in die Tat umsetzbar und werden durch spannendes Hintergrundwissen, DIY-Anleitungen und Checklisten ergänzt. Denn jeder kann weniger Müll produzieren – wir müssen nur endlich damit anfangen!
Nachhaltigkeit steht auch bei der Produktion des Buchs im Mittelpunkt. Das umweltfreundliche Apfelpapier wird aus Resten gewonnen, die bei der Saftherstellung entstehen. Bei der Papiergewinnung wird nur erneuerbare Energie verwendet und natürlich wird das Buch am Ende nicht in Plastik eingeschweißt.

Meine Meinung

Das Buch „Einfach plastikfrei leben“ von Charlotte Schüler hat mich voll überzeugen können und ist jeden Cent wert.

Schon etwas länger hat mich das Thema Plastik und vor allem, wie man es im Alltag möglichst vermeiden kann, interessiert und beschäftigt. Darum kam dieses Buch für mich genau richtig.
Besonders für „Anfänger“ bietet es einen tollen Leitfaden, an dem man sich hin zu einem plastikfreieren Leben bewegen kann. Doch auch für Leser mit etwas Erfahrung auf dem Gebiet gibt es noch viele wissenswerte Informationen, Tipps und DIYs.

11. September 2019

Schreibwettbewerb #newpipertalent2019

Einige von euch haben vielleicht schon vom Schreibwettbewerb #newpipertalent2019 des Piper-Verlags gehört.
Ich nehme dieses Jahr mit meinem Manuskript „Landluft – Nelly & Fynn“ daran teil.
Das heißt, dass ihr momentan die gesamte Geschichte kostenlos bei Sweek lesen könnt.
Seit gestern läuft zudem die Abstimmung, bei der ihr natürlich auch sehr gerne für mich abstimmen dürft. Dazu müsst ihr der Geschichte folgen und ihr einen Daumen nach oben geben.

10. September 2019

Rezension: „Natürlich! Schöne Haut“


Autorin: Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann

Verlag: südwest

Seitenzahl: 207 (Paperback)

Preis: 17,00€





Klappentext

Rein und rosig soll sie sein - unsere Haut. Sie steht wie kein anderes Organ für Gesundheit und Attraktivität. Deshalb investieren wir viel Zeit und Geld in ihre Pflege. Doch was hilft wirklich? Nur allzu oft lassen wir uns von den übertriebenen Versprechungen der Werbeindustrie und von bunten Packungsdesigns anlocken, ohne zu wissen, welche Pflege unsere Haut wirklich mag. Die positive Nachricht ist jedoch: Gute Pflege muss nicht teuer sein!
Professor Michaela Axt-Gadermann, Dermatologin und Autorin erfolgreicher Gesundheitsratgeber, klärt auf: Welche Rolle spielen Ernährung und Darmflora? Gibt es Lebensmittel, die unsere Haut von innen strahlen lassen? Lohnen sich teure Pflegeprodukte und hält Naturkosmetik was sie verspricht? Wie steht es um den Einsatz von Hyaluronsäure und anderen Wundermitteln? Welche Auswirkungen haben äußere Umwelteinflüsse?
Diese und viele andere Fragen werden hier in gewohnt unterhaltsamer Weise mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beantwortet.

Meine Meinung

Das Buch „Natürlich! Schöne Haut“ hat mich direkt angesprochen, da ich mich in letzter Zeit viel mit Naturkosmetik beschäftigt habe. Leider ging es inhaltlich eher in eine andere Richtung – der Titel ist diesbezüglich etwas irreführend – was mich persönlich etwas enttäuscht hat.

19. August 2019

Rezension: „Laufe Lebe Liebe – Zurück ins Leben“


Autorin: A.D. Wilk

Verlag: Selfpublishing

Seiten: 404 (Taschenbuch)

Preis: 11,99€





Klappentext

Ein verschütteter Kaffee und ein verlorenes Handy zwingen Ella zu einem Wettlauf mit der dreizehnjährigen Milly. Dabei erwacht etwas in ihr, von dem sie glaubte, es vor acht Jahren verloren zu haben. Sie lässt das Mädchen zu einem Teil ihres Lebens werden, auch wenn ihre innere Stimme sie davor warnt. Und sie wird selbst ein Teil von Millys Welt, zu der auch Tom gehört, der wie ein Geist durch die Wohnung schleicht. Und dann ist da Lias, dessen Blick verrät, dass er Ellas Geheimnis kennt. Aber wie wird er reagieren, wenn er die gesamte Wahrheit erfährt?

Meine Meinung

„Laufe Lebe Liebe – Zurück ins Leben“ ist der dritte Roman von A.D. Wilk. Nachdem mich beide vorherigen Romane sehr begeistert haben, wurde ich auch von dieser Neuerscheinung nicht enttäuscht!

14. August 2019

Rezension: „Sommer unter Sternen“


Autorin: Miriam Covi

Seiten: 484 (Taschenbuch)

Verlag: Heyne

Preis: 12,99€





Klappentext

Als die Hamburger Konditorin Ella Altenburger von ihrem Ehemann verlassen wird, schlägt ihre beste Freundin Maggie vor, dass Ella und ihre Zwillingstöchter ein paar Wochen lang in das Ferienhaus von Maggies Eltern auf Fire Island ziehen. Bei ihrem letzten Besuch auf der Insel vor New York war Ella ein Teenager, doch auch mit sechsunddreißig wird sie erneut von Fire Islands Charme verzaubert. Der Zauber verpufft allerdings rasch, als sie im Ferienhaus Nathan Goodman antrifft: Maggies rebellischer älterer Bruder, ein gefeierter Sternekoch, hat sich dort einquartiert und begrüßt Ella und ihre Kinder alles andere als freundlich. Nur langsam klären sich die Fronten zwischen Ella und Nathan, der auch einen Grund zu haben scheint, warum er auf die Insel geflüchtet ist. Peu à peu beginnt er, sich mit seinem köstlichen Essen in Ellas Herz zu kochen – und das, obwohl sie schon einmal unglücklich in Nathan verliebt war. Könnte ihr verwundetes Herz eine weitere Enttäuschung verkraften? Oder steht diesmal alles unter einem guten Stern?

Meine Meinung

Nachdem ich letztes Jahr „Sommer in Atlantikblau“ von Miriam Covi sehr gerne mochte, habe ich auf ihren neuen Roman „Sommer unter Sternen“ förmlich hingefiebert. Und ohne zu viel vorweg zu nehmen, kann ich sagen, dass ich auch diesmal nicht enttäuscht wurde.

Das Cover ist schön und zu einer maritimen Geschichte passend. Es könnte jedoch noch sommerlicher und für eine Liebesgeschichte mit so viel Herz etwas lieblicher sein.

4. August 2019

Rezension: „Drei Schritte zu dir“


Autorin: Rachael Lippincott

Verlag: dtv

Seiten: 294 (Hardcover)

Preis: 16,95€





Klappentext

Stella hat ihr Leben im Griff – bis auf den Umstand, dass sie an Mukoviszidose leidet und deshalb viel Zeit im Krankenhaus verbringt. Dort trifft sie auf Will. Mit seiner rebellischen Art und seinem frechen Charme scheint er rein gar nichts unter Kontrolle zu haben, kann sich aber dennoch irgendwie in ihr Herz stehlen. Die Krankheit verlangt, dass die beiden auf Abstand bleiben, doch jeden Tag wird die fehlende Nähe unerträglicher…

Meine Meinung

„Drei Schritte zu dir“ von Rachael Lippincott ist das Buch zum derzeit laufenden gleichnamigen Kinofilm. Ich möchte schon mal vorwegnehmen, dass mich sowohl das Buch als auch der Film sehr angerührt haben.

Das Cover ist farblich und vom Motiv eines der schönsten Buchcover, das ich in den letzten Jahren gesehen habe. Es zeigt ein selbst gemaltes Bild einer Lunge , das die Protagonistin Stella von ihrer Schwester geschenkt bekommen hat und das in der Geschichte an verschiedenen Punkten eine wichtige Rolle spielt. Ergänzt wird die Lunge aus Blumenranken durch schlichte Scherenschnittzeichnungen der Protagonisten.

20. Juli 2019

Rezension: „Mein Neustart mit Yoga“

Autorin: Nicola Jane Hobbs
 
Preis: 20,00€
 
Verlag: Südwest
 
Seiten: 192
 
 
 
 
 
Klappentext
 
Yoga hat ein ungeheures Potenzial: Es hilft Ängste zu überwinden, Stress abzubauen, Träume zu realisieren oder einfach den Alltag glücklicher und gesünder zu erleben. Die erfahrene Yoga-Lehrerin Nicola Jane Hobbs hat einen sanften Weg entwickelt, um sich von Ballast zu befreien und neue Kraft zu tanken.
In ihrem 21-Tage-Programm mit täglichen Yoga-Übungen, inspirierenden Denkanstößen und kurzen Meditationen vereint die Autorin traditionelle Weisheit mit moderner Psychologie. Sie nimmt die Leser mit auf eine Reise zu sich selbst, um ein völlig neues Körper- und Selbstwertgefühl zu erlangen.
Das inspirierende Yoga-Buch richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene. Es ist ein motivierender Wegbegleiter, der hilft an Herausforderungen zu wachsen und innere Stärke zu entwickeln. Für mehr Gesundheit und Zufriedenheit.
 
Meine Meinung
 
„Mein Neustart mit Yoga“ von Nicola Jane Hobbs hält, was es verspricht und bietet ein 21-Tage-Yoga-Programm, um Ängste zu besiegen, Stress abzubauen und neue Stärken zu entdecken.
 
Das Cover ist nicht nur durch die helle Farbgebung, sondern auch durch die energetische Pose der Autorin positiv und motivierend.

11. Juli 2019

Rezension: „Backstage – Ein Song für Aimee“


Autorin: Ophelia London       

Verlag: cbt

Seiten: 348 (Taschenbuch)

Preis: 9,99€





Klappentext

Miles Carlisle ist der Traum aller Mädchen. Er sieht super aus, hat einen süßen, britischen Akzent und seine Boyband Seconds to Juliet ist megaberühmt. Aimee Bingham schwärmt für den besten Freund ihres großen Bruders, seit sie denken kann. Doch Miles hat sie nie wahrgenommen. Bis sie im Sommer drei Wochen mit der Band auf Tour geht. Auf einmal ist Aimee auf Miles' Radar. Haben Miles und Aimee eine Chance, die große Liebe zu entdecken?

Meine Meinung

„Ein Song für Aimee“ ist Band 1 der „Backstage“-Reihe um die fünf Jungen der Boyband „Seconds to Juliet“.

Das Cover spricht mich leider nicht richtig an. Das Farbgemisch aus Rot und Pink finde ich nicht so harmonisch und die abgebildete Person zudem ohne erkennbaren Zusammenhang zum Inhalt.

25. Juni 2019

Rezension: „Glück ist meine Lieblingsfarbe“


Autorin: Kristina Günak

Seiten: 267 (Taschenbuch)

Verlag: Bastei Lübbe

Preis: 10,00 €





Klappentext

Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Meine Meinung

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ heißt das neue Buch von Kristina Günak, das mich wieder von vorne bis hinten begeistern konnte.

16. Juni 2019

Rezension: „Schlank mit Keto“


Autorin: Marina Lommel

Seiten: 187 (Paperback)

Verlag: südwest

Preis: 20,00€





Klappentext

Dieses Buch kombiniert wissenschaftlich fundiertes Ernährungswissen mit motivierenden, persönlichen Erfolgsgeschichten der Autorin und einigen ihrer Kunden und zeigt in 70 originellen Rezepten, wie maximaler Genuss mit minimal wenigen Carbs möglich wird.
Denn die ketogene Ernährung ist die effektivste Form von Low Carb: Mit nur wenigen Kohlenhydraten und mehr hochwertigem Fett pro Mahlzeit erreicht der Körper den Zustand der Ketose, in dem das Gehirn von Ketonkörpern versorgt wird. Das hat den positiven Effekt, dass es nicht mehr nach Zucker schreit und das ständige Hungergefühl ausbleibt. Stattdessen setzt eine intensive Fettverbrennung bei stabilem Insulinspiegel ein. Die Vorteile: Das Ende der Zuckersucht und zahlreiche gesundheitsrelevante Verbesserungen.

Meine Meinung

Das Buch „Schlank mit Keto“ bietet einen Überblick über die ketogene Ernährung plus einen Rezeptplan für 21 Tage, wobei Ketose ein Stoffwechselzustand ist, bei dem das Molekül Keton im Blut besonders hoch ist.

13. Juni 2019

Rezension: „Elyanor – Zwischen Licht und Finsternis“


Autorin: Alexandra Stückler-Wede


Verlag: Loomlight

Seitenzahl: 359 (eBook)

Preis: 3,99€

Band: 1

                      

Klappentext

Lya ist hübsch, schlagfertig – und die Tochter des Teufels. Um ihre Ausbildung abzuschließen reist sie nach London, wo sie prompt auf den unterkühlten Zayden trifft. Ihr Instinkt warnt sie vor ihm, und zu Recht: Zayden will Lya unbedingt tot sehen und setzt alles daran, ihr das Leben zu nehmen. Sie sind wie Licht und Finsternis– und trotzdem ziehen sie sich auf unerklärliche Weise an. Und eines wird Lya schnell klar – Zayden ist kein gewöhnlicher Mensch.

Meine Meinung

Nach einigen Veröffentlichung im Selfpublishing ist „Elyanor“ Alexandra Stückler-Wedes erster Roman, der in einem Verlag erschienen ist. Die Autorin ist durch ihren Instagram-Account „Alexandra Nordwest“ bekannt, auf dem sie über Bücher schreibt und diese auf Fotos in Szene setzt.

5. Juni 2019

Rezension: „First Comes Love“


Autorin: Katie Kacvinsky

Verlag: One

Seiten (Print) : 234

Preis: 10,00€





Klappentext

Gray ist dunkel und in sich gekehrt. Dylan dagegen sprüht geradezu vor Lebenslust. Als sie den geheimnisvollen Typen auf dem Campus anspricht, ahnt sie nicht, welche Abgründe sich hinter den Mauern verbergen, die Gray um sich hochgezogen hat. Er hat einen großen Verlust erlitten - und die Trauer lässt ihn kaum noch zu Atem kommen. Erst Dylan, exzentrisch und spontan, lockt ihn langsam zurück ins Leben. Gemeinsam machen sie in ihrem klapprigen Auto einen Roadtrip, der sie bis in die Wüste führt. Sie adoptieren einen zotteligen Hund, schreiben eine Ode an einen Kaktus und philosophieren über das Leben. Und während sie unterwegs sind, öffnen sie sich einander mehr und mehr ...

Meine Meinung

„First Comes Love“  - 2012 bereits als Hardcoverausgabe unter dem Titel „Dylan & Gray“ erschienen – ist das erste Buch, das ich von Katie Kacvinsky gelesen habe. Die Geschichte ist so anders als andere Liebesgeschichten, dass sie mich sofort in ihren Bann gezogen hat.

15. Mai 2019

Rezension: „Maybe Someday

Autorin: Colleen Hoover

Seiten: 432 (Taschenbuch)

Verlag: dtv

Preis: 12,95€

 

 

Klappentext

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.