18. Dezember 2021

Rezension: „Seeluftwinterzauber“

Autorin: Svenja Lassen

Verlag: Selfpublishing

Seiten: 2013 (Taschenbuch)

Preis: 7,99€




Klappentext 

Neuer Freund, neuer Job in Aussicht und zurück ans Meer – es könnte gerade nicht besser laufen für Ella, die nach einem Jahr wieder in ihr Heimatdorf an der Nordseeküste zurückkehrt.

Leider läuft nicht alles so harmonisch ab, wie Ella sich das vorgestellt hat. Ihr Bruder kann ihren neuen Freund Manuel nicht ausstehen und der Tierarzt Lars lässt ihr Herz noch immer aus dem Takt geraten. Aber Ella ist fest entschlossen, diese Reaktion zu ignorieren.

Als Manuel ihr dann überraschend vor dem halben Dorf einen Heiratsantrag macht, sollte ihr Glück perfekt sein. Doch mit dem Ring am Finger werden Ellas Zweifel von Tag zu Tag lauter, und dann ist es ausgerechnet Lars, der ihr die Augen öffnet. 

Meine Meinung

Ausnahmslos jeder Roman aus der Feder von Svenja Lassen ist bisher ein absolutes Lesehighlight für mich gewesen. „Seeluftwinterzauber“ ist der dritte Roman aus der Seeluft-Reihe, die in Norderdiek, einem kleinen Örtchen am Meer spielt. Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Als ich gesehen habe, dass „Seeluftwinterzauber“ die Geschichte von Ella und Lars erzählt, die als Nebenfiguren bereits in vorherigen Büchern der Reihe aufgetaucht sind, habe ich mich ganz besonders gefreut. Das Potential der Beziehung zwischen den beiden hatte sich bereits abgezeichnet und ich bin nicht enttäuscht worden.

Die Rückkehr in die bereits liebgewonnene Kulisse Norderdieks hat sich ein bisschen wie nach Hause kommen angefühlt, wobei die weihnachtliche Zeit noch einmal eine neue Seite des Örtchens zum Vorschein gebracht hat.

Besonders habe ich mich außerdem darüber gefreut, dass es nicht nur ein Wiedersehen mit Figuren aus Norderdiek, sondern auch aus dem Nachbarort Akenbüll und somit aus der vorherigen Reihe der Autorin gab.

Ella und Lars haben eine lange gemeinsame Geschichte, was ich bei den Protagonisten einer Liebesgeschichte immer sehr gerne mag. Das Leben hat bisher immer zwischen ihnen gestanden, aber bei Ellas Rückkehr in ihre Heimat kommen die beiden nun nicht mehr darum herum, sich mit ihrer schwierigen Beziehung auseinander zu setzen.

Mal wird aus Ellas, mal aus Lars Perspektive erzählt, was ich persönlich sehr gerne mochte, weil ich so in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Figuren gleichzeitig eintauchen konnte.

Die Geschichte ist absolut kurzweilig erzählt. Kaum hatte ich angefangen, hat sie mich so in ihren Bann gezogen, dass es mir vorkam, als hätte ich gerade erst mit dem Lesen begonnen, doch dabei musste ich mich  schon wieder schweren Herzens von dem Ort und den Figuren verabschieden.

Mein Fazit

Insgesamt kann ich auch für dieses Buch wieder eine klare Leseempfehlung aussprechen! Bei Liebesromanen gehört Svenja Lassen ganz klar zu meinem absoluten Lieblingsautor:innen. Wer eine gemütliche und maritime Winter-/Weihnachtsromance sucht, wird mit „Seeluftwinterzauber“ auf jeden Fall fündig werden! 

Meine Bewertung

Ich danke der Autorin für das Bereitstellen des Rezensionsexemplars!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinsichtlich der DSGVO verweise ich auf meine Datenschutzerklärung.
Ich freue mich auf eure Kommentare! ♥