21. November 2020

Hörbuchrezension: „Secret Academy – Verborgene Gefühle“

Autorin: Valentina Fast

Sprecherin: Nora Jokhosha 

Spieldauer: 11h 51min (ungekürzt)

Verlag: Lübbe Audio

Preis: 19,95€



Klappentext

Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy - einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen - steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig. Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean, und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihre Schwester geht, muss sie sich entscheiden. Für die Pflicht - oder für ihr Herz.

 

Meine Meinung

Die „Royal“-Reihe von Valentina Fast gehört zu meinen Lieblingsreihen, darum habe ich mich über die Ankündigung einer neuen Dilogie der Autorin sehr gefreut! Vorweg kann ich schon sagen, dass mich der Auftakt nicht enttäuscht hat.

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Die cleanen Motive passen perfekt zu der spannenden Agententhematik, die orange-, lila-, rosafarbenen Farbakzente spiegeln die zarte Liebesbeziehung wider, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt. Auch London als Kulisse ist auf dem Cover zu finden.

Eine Geschichte über Jungagenten in der Ausbildung, die vor besondere Herausforderungen gestellt werden, habe ich so noch nicht gelesen, sodass die Idee und das Setting für mich neu und sehr erfrischend gewesen sind.

Tatsächlich habe ich ein paar Kapitel gebraucht, um in die Handlung hineinzufinden, da anfangs viel erklärt und eingeführt wird. Nach kurzer Zeit wollte ich jedoch gar nicht mehr pausieren, sondern hätte am liebsten einfach bis zum Ende durchgehört.

Alexis ist eine starke und mutige Protagonistin. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Wenn auch von nachvollziehbaren Motiven geleitet, trifft sie ein paar Fehlentscheidungen, die nach und nach ihre verletzliche Seite hinter der nach außen stets souveränen Agentenschülerin hervorbringen.

Besonders gut hat mir die Liebesgeschichte gefallen. Da man anfangs zwei junge Männer für potentielle Love-Interests halten kann, möchte ich, um die Spannung zu wahren, an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Nur, dass ich lange kein Buch mehr gelesen oder gehört habe, in dem sich die Liebesbeziehung so glaubhaft und dennoch romantisch entwickelt hat. Außerdem kann ich positiv sagen, dass die Lovestory immer im perfekten Verhältnis zum Rest der Geschichte steht.

Die Autorin schafft es, Orte und Figuren so lebendig zu gestalten, dass ich nach kurzer Zeit das Gefühl hatte, selbst schon seit Jahren an der Akademie ausgebildet zu werden und mit den anderen Abschlussschülern befreundet zu sein. Wie schon die „Royal“-Reihe zeichnet sich auch dieser Reihenauftakt durch eine Wohlfühlatmosphäre aus, die bewirkt hat, dass ich am liebsten direkt bei Band 2 weitergehört hätte.

Einige inhaltliche Fragen bleiben offen, am Ende wartet ein Cliffhanger, was die Vorfreude auf die Fortsetzung zusätzlich verstärkt.

Die Stimme von Nora Jokhosha habe ich als sehr angenehm und zur Geschichte passend empfunden. Sie legt stets die richtigen Emotionen in die Worte, ohne dabei zu theatralisch oder übertrieben herüberzukommen.

 

Mein Fazit

„Secret Academy – Verborgene Gefühle“ ist ein toller Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht. Jeder, der nach einem fesselnden, aber ebenso gefühlvollen Young Adult Roman jenseits von Mainstream-Thematiken sucht, sollte unbedingt einen näheren Blick darauf werfen!

 

Meine Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinsichtlich der DSGVO verweise ich auf meine Datenschutzerklärung.
Ich freue mich auf eure Kommentare! ♥