21. Mai 2017

Hörbuchrezension: „Landliebe“

Titel: „Landliebe“

Autorin: Jana Lukas

gelesen von: Diana Amft

Verlag: Random House Audio

Preis: 14,99€


Inhalt

Die Münchenerin Ellie hat bei ihrem ehemaligen Arbeitgeber versehentlich ein teures Kunstwerk zerstört, sodass sie unbedingt an Geld kommen muss. Ihre beste Freundin vermittelt sie als Kandidatin in die Fernseh-Kuppel-Show „Landliebe“. Dort erwartet sie Weinbauer Tom, der von seinem Bruder für die Show angemeldet wurde, weil ihr Weinberg in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Auch sie können die großzügige Prämie gut gebrauchen.
Für Tom ist klar, dass er sich in eine Frau, wie Ellie, niemals verlieben würde, und auch Ellie ist von Tom und seiner abweisenden Art  anfangs nicht gerade begeistert.
Doch kaum beginnen die Dreharbeiten und Ellie ist bei Tom eingezogen, nimmt das Chaos seinen Lauf.
Der Regisseur bringt die beiden zur Weißglut, irgendjemand versucht die Arbeit auf dem Weinberg zu sabotieren, und schließlich beginnt es auf einmal doch zwischen Ellie und Tom zu knistern.

Meine Meinung

„Landliebe“ ist Jana Lukas Debüt bei „Random House Audio“ und hat mich total begeistert.

Das Cover ist verspielt, farblich sehr stimmig und absolut ansprechend gestaltet.

Die Idee einer Fernseh-Kuppel-Show namens „Landliebe“ (die unweigerlich an Formate wie „Bauer sucht Frau“ erinnert) und zweier Protagonisten, die nur aus finanziellen Gründen an der Show teilnehmen, sich aber gegen ihren Plan schließlich doch näher kommen, ist sehr abwechslungsreich und unterhaltsam umgesetzt.

Die kleine Stadt im Mosel-Tal mit ihrem Weinberg wird so malerisch beschrieben, dass man sie sich gut vorstellen kann und sofort in ihren Bann gezogen ist. Von Anfang an fühlt man sich dort heimisch.

Die Charaktere sind absolute Sympathieträger. Die Köchin Ellie mit ihrem großen Herzen und der Sturkopf Tom, der sich nur so abweisend verhält, weil er in der Vergangenheit von einer Frau sehr verletzt wurde, wachsen einem schnell ans Herz.

Die Erzählperspektive wechselt zwischen Ellie und Tom hin und her, sodass man sich gut in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Charaktere hineinversetzen kann.

Der Schreibstil ist humorvoll, sodass man oft schmunzeln muss.

Diana Amfts Stimme ist sehr angenehm. Sie spricht mitreißend, aber nicht zu übertrieben und gibt der Geschichte eine ganz eigene, bereichernde Note.

Einzig die Audioqualität konnte mich nicht überzeugen. Die Stimme klingt teilweise zu stark komprimiert, sodass einige Silben sehr scharf wirken und es an Wärme fehlt.

Die Kürzung des Inhalts ist so vorgenommen, dass keine Verständnisprobleme auftreten.

Fazit

Insgesamt kann ich das (Hör-)buch absolut empfehlen. Die Geschichte ist unterhaltsam und mitreißend. Einmal angefangen, ist es kaum möglich, wieder aufzuhören.
 
Meine Bewertung
Ich danke dem Verlag „Random House Audio“ für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
 

Kommentare:

  1. Hallo Johnni,
    ich bin ein begeisterter "Bauer sucht Frau"-Gucker, von daher spricht mich der Plot total an. Ein Hörbuchfan bin ich eigentlich nicht, aber die Komplexität der Handlung scheint sich ja in Grenzen zu handeln, so dass es wohl für lange Autofahrten etwas wäre, um sich gut zu unterhalten.
    Eine schöne Rezi. Ich hab deine Rezension auf meiner Wanderung durch die Welt der Bücherblogs verlinkt.

    Gruß - Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      es freut mich sehr, dass dir meine Rezension gefällt! :-)
      "Landliebe" gibt es nicht nur als Hörbuch, sondern auch als normales Buch! Für Autofahrten ist aber das Hörbuch sicher gut geeignet!
      Liebe Grüße, Johnni!

      Löschen